Dies ist die Geschichte zweier Bären, Ottilia und Otto, die Spielen, Schlafen und Urlaubmachen lieben.

Ottilia und Otto sind zwei Bären, die immer ein gutes Leben geliebt haben. Das Schönste, was diese zwei gutmütigen Bären kennen, ist gut zu essen, gut zu trinken und gut zu schlafen. Und zwischendurch zu spielen.

Das Leben ist herrlich und lustig und schön. Und die dem guten Leben zugeneigten Otto und Ottilia erfinden immer wieder neue Spiele, neue Arten sich und andere zu erfreuen.

"Hihii", schreit Ottilia, wenn sie mit rasender Geschwindigkeit den Hügel hinunterrodelt oder kräftig bergauf beim Mountainbike in die Pedale tritt. "Ho-Hoo", lacht Otto und öffnet den Picknick-Korb. "Butterbrote und Milch und Honig, lecker!"

Und wenn es Abend wird, kriechen Otto und Ottilia in ihre Höhle, graben sich unter ihre dicken, weichen Decken ein und schlummern bis zum Morgen wie nur Bären in ihrer Höhle es können.

Aber andere strebsame und pünktliche Bären sehen Ottilias und Ottos Treiben stirnrunzelnd an.

"Das Leben ist nicht nur Spaß", sagen sie.
"Man muss auch mal arbeiten", erinnern sie.
"Ein Bär kann sein Leben nicht nur Spiel, Schlaf und Essen widmen", betonen sie.
"Mit euch wird es nicht gut enden", drohen sie.

"Ist es so?" fragt Ottilia Otto besorgt.
"Kann das Leben nicht nur aus guten Sachen bestehen, aus Urlaub, Spaß und Spiel?"
"Hmmm", überlegt Otto und kratzt sich mit seiner Tatze hinter dem Ohr.
"Man muss das machen, was man für das Beste hält, so hat mich Mama Bär mal gelehrt."
"Wir sind gerade beim Spielen, Schlafen und Urlaubmachen am besten" stellt Ottilia fest.
"Das ist wahr! Da sind wir wirklich gut. Und immer, wenn unsere Bärenfreunde uns besuchen, sagen sie, dass sie nirgendwo sonst so gut geschlafen oder gespielt haben!"

Der Gedanke an den Sinn des Lebens beschäftigt Ottilia den ganzen Tag. Kann es falsch sein, das Leben zu genießen? Am Abend, kurz vor dem Einschlafen, hat Ottilia eine Idee.

"Wer sagt, dass Urlaub machen und Spielen und Schlaf verlorene Zeit sei? Dass man so nicht leben könne?"
"Wir machen ein Hotel auf und bieten allen Bären rund um die Welt die Möglichkeit, das Leben zu genießen!"
"Und wenn es nur für eine Weile, für einen Urlaub ist. Ohne Sorgen! Ohne den Alltag!"

Und so geschieht es. Otto und Ottilia beschließen, ein Hotel aufzumachen. Sie wandern kreuz und quer auf der Suche nach dem besten Platz für Spaß, Ruhe und Urlaub. Bis sie eines Tages in eine auf einem bärenförmigen Hügel gelegen Stadt stapfen.

"Was ist denn das für ein Ort?" fragt Ottilia.
"Das ist Otepää, das bedeutet Bärenkopf", weiß Otto zu erzählen.
"Hier haben Bären und Menschen seit jeher Urlaub gemacht. Schau dir das Wappen von Otepää an, auch darauf ist ein Bär", zeigt Otto mit seiner Tatze auf ein großes Schild.

Ottilia schaut auf die schönen grünen Hügel und die glitzernd blauen Seen soweit das Auge reicht. Sie schnuppert in den Wind, der so frisch und sauber weht wie immer auf hohen Plätzen.

"Hier bleiben wir", sagt Ottilia mit Nachdruck. "Hier machen wir ein Hotel auf!"

Im Sommer 2005 öffnen sich die Tore des Familienhotels Villa Ottilia in der Oru 4 in Otepää. Jetzt laden Ottilia und Otto alle Bären der Welt zu sich ein zum Urlaubmachen, Spielen und gut Schlafen.

Willkommen also in der Villa Ottilia!