» Otepää - Paradies für den Urlauber
» Die Stadt Otepää
» Pühajärvi - Der Stolz Otepää



















Die Stadt selbst ist klein, hier wohnen ca. 2000 Einwohner, aber die Einwohnerzahl wächst bedeutend, wenn im Sommer die Urlauber in die Stadt kommen.

Für ihre Größe bietet die Stadt dem Touristen überraschend vielseitigen Service: Banken, Restaurants, Cafés, Nachtclubs und natürlich mehrere Lebensmittel- und Gemischtwarengeschäfte.

Den Stadtkern bildet Lipuväljak oder auf Deutsch Flaggenplatz. Am Rande dieses Platzes steht das prächtige Rathaus, als stolzer Repräsentant der Winterhauptstadt Estlands.

Von Lipuväljak zur Villa Ottilia ist es weniger als einen Kilometer. Wir sind also ganz nah beim Zentrum, aber dennoch haben wir unsere eigene, naturnahe Ruhe - einer der Vorteile einer Kleinstadt.

In einer Sportstadt wie wir es sind, gibt es hier natürlich ein ausgezeichnetes Hallenbad mit Fitnessbereich, sowie ein Sportzentrum, wo außer den Spitzensportlern Estlands auch die finnische Sportlerelite trainiert hat.

Tennisplätze, Rollschuh- und Rollskilaufbahnen sowie Kanu- und Fahrradverleih sorgen dafür, dass der Aktivurlauber auch im Sommer reichlich Beschäftigung findet.

Im Winter ist die Sportart Nummer eins natürlich der Skilauf, und für Skiläufer ist Otepää ein regelrechtes Paradies. In der Nähe der Stadt gibt es auch einige gute, allerdings kleine Abfahrtshänge.

Die größte Sehenswürdigkeit Otepääs ist seine atemberaubend schöne Natur. Natürlich gibt es in der Stadt auch einige Museen wie das Skimuseum und Estlands Flaggenmuseum. Eine bei den Besuchern beliebte, etwas originelle Sehenswürdigkeit ist der vom Dalai Lama gesegnete Energiepfahl, der Energie auf denjenigen übertragen soll, der ihn umarmt. Ausprobieren lohnt sich!